cat-right

Die Insel Sizilien

Die Lage von Sizilien:

Die größte Insel des Mittelmeers gehört zu Italien und bildet dessen südlichste Grenze: Sizilien. Neben der Hauptinsel Sizilien gehören zu der autonomen Region auch noch eine Vielzahl kleinerer Inseln, die sowohl im Tyrrhenischen als auch Ionischen Meer zu finden sind.

Nur die Straße von Messina trennt Sizilien vom Festland und somit der Region Kalabrien, während der nächste Nachbar im Süden bereits zum afrikanischen Kontinent zählt. Durch den großen Anteil an Bergen und Hügeln ist Sizilien auch eine der bergreichsten Inseln Europas, welche mit dem beeindruckenden – aktiven – Vulkan Ätna eine ganz besondere Sehenswürdigkeit mit fast 3350 Metern Höhe zu bieten hat.

Das Klima und Freizeitmöglichkeiten auf Sizilien:

Durch die Nähe Afrikas verfügt Sizilien über ein heißes Klima, welches im Sommer durch Temperaturen bis 40° und den Sciroccowinden des südlichen Nachbarn geprägt ist. Die Winter sind angenehm mild aber auch sehr regenreich. Hotels und Ferienwohnungen findet man zu dieser Jahreszeit nicht mehr unbegrenzt, da diese teilweise geschlossen sind. Dennoch ist die Auswahl an Ferienwohnungen und Hotels groß genug um auch zu dieser Jahreszeit einen angenehmen Aufenthalt auf Sizilien verleben zu können. Wer im Hochsommer nach Sizilien möchte, sollte sich frühzeitig wegen Hotels und Ferienwohnungen erkundigen, denn zu dieser Zeit machen auch die Italiener auf ihrer südlichsten Insel gerne Urlaub.

Sizilien: Die Kathedrale in Palermo

Die Freizeitmöglichkeiten sind vielfältig: Badesport an der Küste von Sizilien, in all seinen Facetten von Schwimmen bis Segeln, Wandern, Trekkingtouren, Reiten und Touren mit normalen Fahrrädern und Mountainbikes sind nur ein kleiner Teil der Möglichkeiten. Wer sich lieber dem entspannteren Sport hingibt, findet auch diverse Möglichkeiten zum Golfen und für die Genießer gibt es eine Vielzahl an Angeboten im Wellness – auch und vor Allem in vielen der Hotels. Im Übrigen ist die Auswahl an Ferienwohnungen und Hotels ansonsten weit reichend und man findet in jeder Gegend der Region eine gute Unterkunft für seinen Aufenthalt.

Sehenswürdigkeiten auf Sizilien:

Sizilien : Blick über Taormina zum Ätna

Die reiche, wechselvolle Vergangenheit Siziliens macht die Insel so interessant, denn sie besteht aus einer einzigartigen Mischkultur, die von den Griechen über die Römer und Sarazenen bis hin zu den Italienern geht. Sehenswert sind in aller erster Linie aber immer zunächst die Natur und Landschaftsgebilde, zu denen ohne Frage der Ätna und die Steilküstenregion zählt. Ebenso sollte man die Schlucht Gola dell’Alcantara mit ihren bizarren Felsformationen nicht verpassen. Doch auch die architektonischen Meisterwerke der Jahrhunderte sind immer einen Besuch wert. So zum Beispiel das weit über 2300 Jahre alte Taormina, welches noch von den Griechen gegründet wurde und auch heute noch über diverse Zeugnisse aus dieser Zeit – wie das Amphitheater – verfügt. Auch Agrigento besitzt noch immer eine große Anzahl griechischer Tempelruinen, die zu besichtigen sich lohnen. Catania – seit einigen Jahren ein UNESCO Weltkulturerbe – bietet hingegen die Möglichkeit in die Barockzeit zu tauchen und sich die architektonischen Errungenschaften dieser Zeit anzusehen und den Charme derer bei einem Espresso in der nächsten Bar in vollen Zügen zu genießen.

Viele weitere Infos hier bei https://www.italien-reiseinformationen.com/insel/sizilien/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen