cat-right

Die Insel Sardinien

Die Lage von Sardinien:

Sardinien ist nicht nur die zweitgrößte Insel von Italien, sondern auch des Mittelmeers.

Auf gleicher Höhe wie das Latium und Kampanien liegt Sardinien mit 180 Kilometer Entfernung auch am Weitesten von allen Inseln des Landes vom Festland entfernt.Der nächste Nachbar ist die französische Insel Korsika im Norden. Durch die recht südliche Lage von Sardinien verfügt die Insel über ein gemäßigtes Klima im Winter und im Sommer über warme Temperaturen um die 30°. Wer Sardinien besuchen möchte, sollte sich auf den Zeitraum von Frühjahr bis Herbst konzentrieren, sofern ein Badeurlaub mit eingeplant ist und auf den Winter wenn man gerne die Insel mit ihren Skimöglichkeiten kennen lernen möchte. Auch sonst ist der Winter angenehm temperiert mit im Schnitt 10° am Tag und wenig kälter des Nachts. Allerdings muss man zu dieser Jahreszeit auf Sardinien auch mit vermehrten Regenfällen rechnen.

Das Klima und Freizeitmöglichkeiten auf Sardinien:

Blick auf Cagliari – die Hauptstadt von Sardinien

Neben dem Skisport im Winter und den Wassersportmöglichkeiten im Sommer – natürlich zählt dazu nicht nur Schwimmen, sondern auch Tauchen, Schnorcheln, Segeln und Jetski fahren – kann man auf Sardinien hervorragend wandern. Die vielen Hotels bieten in der Regel auch eine Übersicht über die Wanderrouten an, allerdings sind einige davon sehr anspruchsvoll und sollten nicht von Anfängern begangen werden. Im Übrigen ist die Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen auf Sardinien sehr groß, wie man hier bei bella-sardinien.de sehen kann, und für welche der beiden Unterkunftarten man sich auch entscheiden mag, findet man im Normalfall auch ein reichhaltiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten vor Ort – zum Beispiel auch Wellness und Golfen. Die Wahl des Hotels oder der Ferienwohnungen richtet sich am Besten danach, welche Art Urlaub man auf Sardinien gerne gestalten möchte. Man kann sich jedoch sicher sein, dass sowohl in den Bergen als auch am Meer, im Hinterland und in den Städten eine reichhaltige Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen für jeden Geschmack zur Verfügung stehen werden. Lesen Sie hier mehr über die Urlaubsmöglichkeiten auf Sardinien.

Sehenswürdigkeiten auf Sardinien:

Das Gennargentu-Gebirge auf Sardinien

Natürlich verfügt die Insel Sardinien neben den vielen Freizeitmöglichkeiten, Hotels und Ferienwohnungen auch über eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten. Zu diesen gehört zum Beispiel das Weltkulturerbe Su Nuraxi, an dem sich der besterhaltenste Turmbau der Insel befindet. Eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten ist jedoch die Küste von Sardinien, die durch die Vielzahl an Buchten – groß, klein, steinig, sandig, flach, steil – eine Länge von 2000 Kilometer erreicht. Je nach Region ist diese von Pinienwäldern oder Dünen gesäumt und das Meer schimmert in den Farben azurblau und smaragdgrün. Bei einem Urlaub auf Sardinien sollte man auch nicht den Gennargentu verpassen, das Inseldach. Dieser ist der höchste Gebirgszug der Insel und lädt zu ausgedehnten Wandertouren in naturbelassener Umgebung ein. Auch die Häuser der Feen – die Domus de Janas – sind unbedingt sehenswert. Dies sind Felsengräber aus den Zeiten der Ozieri-Kultur, die über die gesamte Insel verteilt zu entdecken sind. Durch die wechselvolle Vergangenheit von Sardinien sind es aber auch die Städte, die einen zu langen Erkundungstouren einladen. Spanische, Arabische und Italienische Architektur wechseln sich hier Hand in Hand ab und bieten ein schönes Meisterwerk neben dem Anderen – inklusive einer großen Menge Museen und Galerien, die dazu einladen die Insel auf kulturell-historische Weise kennen zu lernen.
test

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen